29 Jun

Klopf, klopf! Da bin ich wieder!

IMG_7385

Oh je! So eine lange Zeit ist vergangen seit meinem letzten Beitrag!
Mir fehlte einfach die Muße und die Zeit, die Themen schwirrten durch meinen Kopf ohne jedoch Gestalt anzunehmen. Kennt Ihr das? Man macht jeden Tag 1000 Dinge, klopft sich selbst für die eigene Multi-Tasking-Fähigkeit auf die Schulter und verzettelt sich dabei total.

Aber jetzt ist der Sommer da und die apo-freundin hat viele neue Anregungen und Tipps für Euch gesammelt:

1. Der 30/20/10-Lauf
IMG_6739

Aufmerksam wurde ich auf diese Art des Lauftrainings durch eine Freundin. Sie schwärmte, dass sich ihre Ausdauer und ihr Tempo bei Ihren Joggingrunden durch das 30/20/10-Training sehr verbessert hätten.
Was hat es damit auf sich: man geht 30 Sekunden flott, steigert dann 20 Sekunden auf die normale Jogginggeschwindigkeit und sprintet danach 10 Sekunden so schnell man kann. Das Ganze wiederholt man fünf Mal, d.h. 5 Minuten Dauer. Diese fünf Minuten wiederholen sich zwischen drei und fünf Mal, wobei man zwischen den Sequenzen immer zwei Minuten schnell geht.

Achtung: das Training ist sehr anstrengend und nichts für jeden Tag. Mir taten bei zu übermotivierten Intervallen die Schienbeine weh…..nun ja!
Lasst es langsam angehen und macht Pausentage!

2. New Kitchen on the Blog

IMG_7749

Dieses schöne Kochbuch stellt einige interessante Foodbloggerinnen aus Neuseeland vor und ich habe schon viele Rezepte ausprobiert. Mich fasziniert, dass rund um den Erdball das gleiche Bedürfnis nach einer gesunden und unverfälschten Küche besteht.
Viele der Bloggerinnen blicken auf Krankheitsgeschichten zurück und haben durch die Rückbesinnung auf ganz simple Dinge viel für Ihre Gesundheit und Lebensfreude erreicht.
In der Apotheke beobachte ich täglich Menschen auf der Suche nach Heilmitteln für alle möglichen Krankheitssymptome. In der Beratung kristallisieren sich oft die gleichen Probleme heraus: zu wenig Zeit für sich und die eigene Entspannung, schlechte Ernährung, permanente Anspannung und dann die Suche nach etwas nicht Greifbaren.
Warum dann nicht ganz einfach anfangen, z.B. in der eigenen Küche!

IMG_7744

IMG_7743

Natürlich ist das nicht die Lösung für alles, aber frisches, selbstgekochtes Essen ist gesund und wir fühlen uns gestärkt! Small steps!

Rome wasn´t built in a day!

3. Kokosöl gegen Zecken?

Das Kokosöl-Glas ist aus meiner Küche und Bad nicht mehr wegzudenken. Die bei Raumtemperatur halbfeste Konsistenz macht es zum idealen Hautpflegemittel nach dem Baden oder Duschen. In der Küche benutze ich es zum Beispiel zum Backen des Life-changing Breads (s.o.) oder für Energy-Balls aus Datteln und Nüssen (siehe z.B. den Blog Deliciously Ella).
Durch seinen hohen Laurinsäure-Gehalt soll es auch abschreckend gegen Zecken wirken. Da ich schon voller Sorge auf diesen zeckenreichen Sommer blicke und in der Apotheke schon einige Borreliosefälle hatte, denke ich, dass es auf einen Versuch ankommt. Selbstverständlich sollte man das Kokosöl zusätzlich zu den üblichen Massnahmen zum Zeckenschutz ergreifen, d.h. Kleidungswechsel und Absuchen des Körpers gleich wenn man nach Hause kommt.

4. Kurkumawasser

Es gibt da dieses fatale Nachmittagstief!
Es schleicht sich unauffällig an und schon gähnt man und würde sich am liebsten gemütlich unter den nächsten schattigen Baum legen bzw. den Kopf sanft auf die Schreibtischplatte betten.
Mir hilft eine Messerspitze Kurkumapulver in Wasser.
Kurkuma gehört zu den Ingwergewächsen und mich fasziniert diese Pflanze schon alleine wegen ihrer Jahrtausende alten medizinischen Verwendung.
Das sonnengelbe Getränk weckt die Lebensgeister und spendet neue Energie.
Hipster können auch einen Kurkuma-Latte zubereiten!! Vielleicht eiskalt??
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Enjoy!

IMG_7220

Und hier kommen noch einige positive Dinge, die mir im Moment gute Laune machen:

Der Duft von blühenden Lindenbäumen, die überquellenden Stände auf dem Wochenmarkt, Kirschen, nackte Füße IMMER, Schwalben , der Geruch nach dem Regen, nachts auf dem Balkon zu sitzen und keine Jacke zu brauchen, eiskalter Rosé,….

Und Ihr so? Denkt spontan an fünf Dinge, die Euch glücklich machen!

Es grüßt die apo-freundin.

Ein Gedanke zu “Klopf, klopf! Da bin ich wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*